Hier entsteht gerade eine Übersicht der Fort- und Weiterbildungen im Bereich BNE in München.

Weiterbildungsangebote zur BNE und Nachhaltigkeit für Erwachsene

VeranstaltungstitelVeranstalter.................Veranstaltungsbeschreibung.................Termin / Zeitraum / DauerKostenTypZielgruppe
Copenhagenize Munich! Mehr Fahrräder = bessere Stadt?Friedrich Ebert StiftungStädte und Straßen wurden lange Zeit mit dem Fokus aufs Autofahren geplant. Fußgänger_innen und Radfahrer_innen erhielten den Platz, der noch übrig war. Und doch ist das Fahrrad nicht nur das umweltfreundlichste Verkehrsmittel, das wir haben, sondern in staugeplagten Großstädten oft auch das schnellste. Was muss sich in München ändern, was kann man von anderen Städten lernen?12.07.2018,
19.00 Uhr
Eintritt frei;
Anmeldung auf der Veranstaltungsseite
Impuls und Diskussion mit Lorenz Siegel, Landschaftsarchitekt und Fahrradplaner bei Copenhagenize Design Co., Florian von Brunn, MdL, Andreas Schuster, Green City e.V., Leiter Mobilität.Interessierte
Sozial, nachhaltig, ökologisch: Urbane Lebensqualität im QuartierFriedrich Ebert StiftungIn einer Großstadt wie München ein Haus bauen? Klingt utopisch. Sich gegen Wohnraumspekulation zusammenschließen? Klingt stressig. Neue Konzepte für mehr Gemeinschaftsgefühl, Ökologie und Mobilität entwickeln? Klingt zeitraubend. Der Dokumentarfilm "Wer wagt beginnt" begleitet die vierte Baugruppe der Wohnbaugenossenschaft Wagnis eG und zeigt, wie es gelingen kann.13.07.2018,
19.00 Uhr
Eintritt frei;
Anmeldung auf der Veranstaltungsseite
Film und Diskussion mit: Elisabeth Hollerbach, Gründerin und ehem. Geschäftsführender Vorstand der wagnis eG., Uli Bez, Filmemacherin, Bewohnerin des Wagnis4-Projekts. Interessierte
Informationsveranstaltung, Hochschulzertifikat, Soziale Arbeit in der EinwanderungsgesellschaftHochschule MünchenDeutschland ist faktisch zu einem Einwanderungsland geworden. Die Gesellschaft steht vor der Herausforderung, neue Umgangsformen mit Zuwanderung und „Fremdheit“ zu entwickeln. Es gilt, Integrations- und Inklusionsprozesse neu zu denken. Trotz der vielen engagierten Bürgerinnen und Bürger, deren Leistungen zu einem unverzichtbaren Bestandteil der sozialstaatlichen Infrastruktur geworden sind, fehlt es an qualifizierten Fachkräften.
Das Hochschulzertifikat Soziale Arbeit in der Einwanderungsgesellschaft möchte beruflich oder freiwillig engagierten Menschen einen theoretischen und konzeptionellen Hintergrund vermitteln, damit sie ihre Arbeit besser reflektieren und ausrichten können.
Anmeldung bis zum 15.07.20181940,00 €Hochschulzertifikat, Anmeldung bis zum 15.07.2018Beruflich und freiwillig engagierte Personen
Umkämpftes Grün. Flächennutzung zwischen wachsender und essbarer StadtFriedrich Ebert StiftungUrbane (Gemeinschafts-)Gärten haben das Potenzial, Stadtbewohner_innen aus vielen sozialen Milieus eine bessere Teilhabe am städtischen Leben und einen gerechten Zugang zu Natur und guter Ernährung zu bieten. Wie müssen urbane Gärten strukturiert sein, um politische Partizipation, Umweltgerechtigkeit und Ernährungssouveränität zu realisieren? Wie müssen Bodenpolitik und Flächennutzung als Voraussetzung dafür gestaltet werden? Am Beispiel von urbanen Gartenprojekten und Stadtpolitik in Österreich und Deutschland erörtern wir diese Fragen.17.07.2018,
19.00 Uhr
Eintritt frei;
Anmeldung auf der Veranstaltungsseite
Andrea*s Exner, Ökologe, Politikwissenschaftler, Forschungsprojekt "Green Urban Commons", Institut für Internationale Politik, Universität Wien und Gudrun Walesch, anstiftung, München
Moderation: Manuela Barth, Urbane Gärten München e.V.
Interessierte
Mehrwert durch teilen? Das Dorf in der StadtFriedrich Ebert StiftungGemeinschaftsorientierten Genossenschaften scheint in Ballungsräumen das Unmögliche zu gelingen, nämlich sowohl bezahlbaren als auch lebenswerten Wohnraum zu schaffen. Was steckt dahinter? Wie organisiert man Selbstverwaltung? Mit welchen Herausforderungen wird man konfrontiert? Wie löst man Konflikte?23.07.2018,
17.00 - 19.30 Uhr
Eintritt frei;
Anmeldung auf der Veranstaltungsseite
Workshop mit: Elisabeth Hollerbach, Gründerin und ehem. Geschäftsführender Vorstand der Wagnis eG., Uli Bez, Filmemacherin, Bewohnerin des Wagnis4-Projekts. Interessierte
Gemeinsam bauen in München: Das Wagnis 4 - ProjektFriedrich Ebert StiftungNeben dem Olympiagelände am Ackermannbogen hat die vierte Baugruppe der Wagnis eG ein Haus mit 53 Wohnungen gebaut: Ökologisch, nachhaltig und sozial. Mit Gemeinschaftsräumen, Gästezimmern und Dachgarten.27.07.2018,
15.00 Uhr
Eintritt frei;
Anmeldung auf der Veranstaltungsseite
Führung mit: Christian Stengl, Bewohner des Wagnis4-Projekts, Mitglied der Hausgruppe Kommunikation. Interessierte
Zertifikats-Lehrgang 2018 IBPro e.V. - Institut für Beratung und Projektentwicklung In 6-Tagesmodulen erwerben Sie die Kompetenz, Ihre Einrichtung gegenüber Förderern klar zu positionieren, eine Fundraising-Strategie zu entwickeln und die im Lehrgang vermittelten Fundraising-Instrumente passend zu Ihrer Organisation einzusetzen. Der Lehrgangs wirkt nachhaltig, da Sie die Möglichkeit erhalten, sich im Netzwerk der Lehrgangsabsolventen in regelmäßigen Treffen fachlich auszutauschen und gegenseitig zu beraten.10.04.2018, 08.05.2018, 05.06.2018, 26.06.2018, 24.07.2018, zzgl. frei wählbares Tagesseminar890 € (für 6 Tages-Module)LehrgangFach- und Führungskräfte in NGO & Verwaltung, Fundraisingverantwortliche, Ehrenamtliche, Quereinsteiger und Berufs-Wechsler
Naturvielfalt im Jahresverlauf NEZ Burg SchwaneckNaturerleben und Wildnislernen vor der Haustür. DIE VIELFALT DER NATUR bildet die Grundlage des Lebens auf der Erde. An vier Montagen über ein ganzes Jahr verteilt – am 16. April, 16. Juni, 8. Oktober und 3. Dezember – werden wir draußen die Besonderheiten und den Wandel der Jahreszeiten besser kennenlernen. Wir schulen unsere Sinne, um immer mehr lebendige Vielfalt wahrzunehmen. Wir streifen durch Wildnis und Kulturlandschaften im Isartal und lernen Spuren von Tieren, Pflanzen, Klima und Mensch zu lesen. Wir erproben Spiele und kreative Methoden passend zu den Jahreszeiten, die Kinder und Jugendliche motivieren, sich intensiver mit der Natur vor ihrer Haustür und ihrem steten Wandel zu beschäftigen. Die Gebühr für die komplette Seminarreihe (alle 4 Termine) beträgt 80,00 €. Inhalte: • Tiere und Pflanzen im Wandel der Jahreszeiten kennenlernen
• Spuren in der Landschaft lesen und dokumentieren
• Naturerfahrungsspiele zu jeder Jahreszeit
• Wildkräuter und Wildnisküche
• Einfache Werkstücke aus Naturmaterialien im Lauf der Jahreszeiten
• Vielfalt erleben und bewahren in Natur und Kultur
16.04.2018, 16.07.2018, 08.10.2018 und 03.12.2018
jeweils Montag, 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr
80 €SeminarMultiplikator_innen aus Umweltbildung, Kinder- und Jugendarbeit
Weiterbildung Umweltbildung / Bildung für nachhaltige EntwicklungNEZ Burg Schwaneck, Ökoprojekt-MobilSpiel, Ökologische Akademie LindenBildung für nachhaltige Entwicklung als Beitrag zum Wandel in eine zukunftsfähige nachhaltige Gesellschaft ist eine Querschnittsaufgabe, die ein breites Kompetenzprofil erfordert. Gerade in Schnittstellen zwischen gesellschaftlichen Bereichen ist das in dieser Weiterbildung erworbene Profil gefragt.25.04.2018 - 17.11.2019
36 Tage Fortbildung in acht Einheiten und ca. 4 Wochen Praxisprojekt inkl. Bericht
3200 €WeiterbildungMitarbeiter_innen aus Bildungseinrichtungen, Multiplikator_innen in Kommunen, Museen, Betreiben, ehrenamtliche aus Verbänden und Initiativen
Ausbildungsgang strategisches FreiwilligenmanagementNEZ Burg SchwaneckAufbauqualifizierung für Freiwillige, Ehren- und Hauptamtliche21.11.2018 – 17.05.2019
Drei Module zu je drei Tagen
850€ für Hauptamtliche, 500€ für EhrenamtlicheWeiterbildungMitarbeiter_innen aus sozialen und ökologischen Organisationen, Kommunen und Freiwilligenagenturen
Gemeinsam aktiv für den KlimaschutzNEZ Burg SchwaneckNeue Methode der Klimaschutzbildung. DIE ERDE HAT FIEBER: Seit der Industrialisierung erwärmt sich die Atmosphäre der Erde. Mittlerweile sind die Auswirkungen des Klimawandels überall auf der Erde spürbar und daher haben sich 195 Staaten beim Klimagipfel in Paris 2015 verpflichtet, die Erderwärmung unter zwei Grad zu begrenzen. In der 2016 beschlossenen Agenda 2030 der Vereinten Nationen wird Bildung als zentraler Schlüssel für einen gesellschaftlichen Wandel zur nachhaltigen Entwicklung benannt. Das Seminar soll zeigen, wie wir mit spannenden Bildungsangeboten Kindern und Jugendlichen Räume eröffnen können, zu partizipieren, mit neuen Alltagspraktiken zu experimentieren, bestehende Denkmuster zu hinterfragen, nachhaltig zu denken, zu entscheiden und zu handeln. Inhalte: - Neue Ansätze, Themen und Methoden der Klimabildung
- Ergebnisse aus dem bundesweiten Projekt „BildungKlimaPlus" und dem bundesweiten Netzwerk „16 Bildungszentren Klimaschutz“
- Gemeinsame (Weiter-)Entwicklung von Bildungsangeboten zum Thema Klimaschutzbildung
27.11.2018-28.11.2018 , Dienstag, 09.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Mittwoch, 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr
160 €SeminarMultiplikator_innen aus Umweltbildung, Kinder- und Jugendarbeit
Deine Energieschule - bring Strom und Wärme auf den StundenplanGreen City e.V.Die Lehrerfortbildung für Mittel- und RealschullehrerInnen zeigt Methoden, mit denen die Themen Klimawandel und Energie anschaulich in den Unterricht integriert werden können. Eine Kiste mit vielfältigen Materialien, z.B. Strommessgeräte, Solarspielzeug, bleibt an der Schule.Dauer: 2 Stunden,
auf Anfrage
kostenfrei dank der Förderung des RGUWorkshopLehrerInnen von Mittel- und Realschulen

 

 

Radio München berichtet

Radio München berichtet

Radio München berichtet vom Think Tank 2016 20.10.2016: "Die UNESCO hat Ende 2015 das Weltaktionsprogramm Bildung für eine nachhaltige Entwicklung ausgerufen. Viele Münchnerinnen und Münchner können darüber nur lachen. Jahre und Jahrzehnte sind sie bereits aktiv klimaschützend, also nachhaltig und ökologisch zu denken, zu produzieren, zu leben und sich in Kollektiven weiterzuentwickeln. (mehr …)...
Read More
Erfolgreiche Premiere: Think Tank 2016 lockte 450 MünchnerInnen

Erfolgreiche Premiere: Think Tank 2016 lockte 450 MünchnerInnen

Am Samstag, 08. Okt. 2016 feierte der Klimaherbst Think Tank Premiere. 12 ReferentInnen, 20 Workshops und 40 Infostände auf dem Markt der Möglichkeiten lockten rund 450 MünchnerInnen den ganzen Tag über in die Alte Kongresshalle. Die BesucherInnen diskutierten und vernetzten sich, probierten Lastenräder, Foodsharing und die Volxküche aus und nahmen neue Impulse mit nach Hause. (mehr …)...
Read More