Über den Tellerrand: Agenda 2030 durch aktive Nachbarschaft gestalten!

Münchner Bürger*innen engagieren sich ehrenamtlich in ihren Stadtteilen in Museen, Theater, Bibliotheken oder Vereinen. Viele Einrichtungen widmen sich bereits, in ihrem Kontext, einzelnen Aspekten der Nachhaltigkeit und beziehen teils die Agenda 2030, einzelne der 17 SDGs und das pädagogisch-didaktische Konzept der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in ihre Arbeit mit ein.

Das Bürgerschaftliche Engagement ermöglicht perse wertvolle Erfahrungen, Lernprozesse und Kompetenzentwicklung/-steigerung und, es trägt wesentlich zu einer partizipativen Stadtkultur bei. Durch unseren Ansatz werden die Bürger*innen bei ihren eigenen Themen aus Umwelt, Sozialem, Kultur & Wirtschaft abgeholt und in ein ganzheitliches Verständnis vom Leben in einer globalen Welt eingebunden: ganz nach dem Motto: „Über den Tellerrand schauen!“

Zentral ist die Vermittlung des Agenda 2030-Prozesses, mit seinen Gemeinsamkeiten und Unterschieden, gegenseitigen Abhängigkeiten und Konkurrenzen. Die Agenda 2030 macht uns deutlich, dass Themen, Ziele und Lösungen in systemischen Zusammenhängen gesehen und verstanden werden müssen. BNE stärkt Erfahrungen, Lernprozesse und Gestaltungskompetenzen und trägt zu einer aktiven Stadtkultur bei.

Doch was ist überhaupt die Agenda 2030, was besagen die SDGs und warum vermittelt eine Bildung für nachhaltige Entwicklung mehr, als fachliche Inhalte?

Diesen Fragen widmet sich unsere digitale Broschüre „GenEration Zukunft“.


Bildung ist der Schlüssel für eine nachhaltige Entwicklung

München hat viel zu bieten: Museen, Theater, Bibliotheken, Vereine, Verbände, Akteure, Initiativen, Schulen, Hochschulen und vieles mehr. Ihnen allen ist zu eigen, dass sie auf die ein oder andere Art und Weise Bildung vermitteln. Darüber entsteht eine sogenannte Bildungslandschaft.

Lernorte im Stadtteil Au-Haidhausen – Nachhaltigkeit auf einen Blick!

suchen – finden – kennenlernen – engagieren – vernetzen

Damit die Bürger*innen die Orte des Lernens bestmöglich nutzen können, müssen sie sie kennen. Dafür haben wir für den Stadtteil Au-Haidhausen eine Karte entwickelt:

Sie suchen nachhaltige Institutionen und Akteure in München zu einer bestimmten Rubrik, zu einem besonderen Thema oder zu einem ausgewählten SDG. Sie wollen sich ehrenamtlich engagieren, wissen aber nicht wo. Unsere Kartenübersichten helfen Ihnen. Hier finden Sie Lernorte, ihre Kooperationspartner, ihre thematischen Verknüpfungen und die Antwort auf die Frage: Wo kann ich mich wie engagieren?

Diese Karte zeigt, wie eine Stadtteilkarte die Institutionen und Akteure im Viertel Au-Haidhausen abbilden und folgende Fragen beantworten kann.

  • Was gibt es wo?
  • Welche Institution beschäftigt sich mit welchen Themenbereichen
  • Welche SDGs der Agenda 2030 werden von der Institution beachtet
  • Wer kooperiert mit wem?
  • Welcher Kooperationspartner passt zu mir?
  • Und nicht zuletzt, wie kann ich mich wo einbringen und das Leben in München mitgestalten?

Hier können auch Ihre Informationen stehen. Bei Interesse senden wir Ihnen gerne den Fragebogen zu, bitte stellen Sie Ihre Anfrage an: lernorte@bene-muenchen.de

Falls die Karten nicht sauber angezeigt werden sollten, versuchen Sie es in einem anderen Browser oder verwenden Sie den Vollbildmodus!

Hier gibt es die Karte im Vollbildmodus…

Hier gibt es die Karte im Vollbildmodus…

Das Projekt wurde ermöglicht durch die finanzielle
Unterstützung der Deutschen Postcode Lotterie.