BenE München Forum 2020

Thema des BenE Forums 2020:

Ein neuer Umgang mit Komplexität: GMIN2T – Geisteswissenschaften, MINT-Fächer & N2achhaltigkeit gemeinsam denken und anwenden.

Wir stehen ganz am Anfang eines neuen Zeitalters. Das stabile neuzeitliche Dogma der Trennung zwischen Naturwissenschaften & Geisteswissenschaften kommt in Zeiten von Globalisierung, Digitalisierung & der zunehmenden Herausforderungen von Umweltproblemen immer stärker an seine Grenzen. Zugleich bietet das aber die Möglichkeit zu verdeutlichen, dass genau hier Dynamik entsteht.

Diese Grenzen sollten daher nicht als trennend verstanden werden, sondern vielmehr als verbindende Berührungspunkte. Es geht also um Schnittstellen, die sich gerade dort bilden, an denen die zukünftigen Herausforderungen nicht mehr anhand einzelner Disziplinen zu bewältigen sind. Wir sind davon überzeugt, dass sich vor allem an diesen Grenzen beziehungsweise Schnittstellen der Fortschritt in der Wissenschaft vollzieht.

Das BenE München Forum wird in diesem Jahr digital stattfinden.

Vorträge von folgenden Referentinnen und Referenten werden hier als Video in den kommenden Wochen zur Ansicht gestellt:

  • Ein Gespräch zwischen Dr. Andreas Kratzer (TUM) und Reiner Schmidt (Projekt GenE)
  • Dr. Josef Kirmeier, Leiter des Museumspädagogischen Zentrums München
  • Prof. Dr. Miranda Schreurs, Lehrstuhl für Environmental and Climate Policy, TUM
  • Dr. Joachim Hamberger, Leitender Forstdirektor Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Abensberg

Der Termin wird noch bekannt gegeben.