Nachhaltigkeitspreis 2023

Im Rahmen des Nachhaltigkeitspreises 2023 erhalten sechs Abschlussarbeiten eine Auszeichnung und Preisgelder zwischen 500,- Euro und 1.000,- Euro. Die Selbach-Umwelt-Stiftung und der Verein für Nachhaltigkeit stiften die Mittel für die Preisträger*innen beste Bachelorarbeit, beste Masterarbeit und beste Dissertationen.

Den Sonderpreis Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) dürfen wir in diesem Rahmen zum zweiten Mal vergeben. Der „BNE Sonderpreis“ wird an zwei herausragende Abschlussarbeiten verliehen. Gestiftet wird das Preisgeld in Höhe von insgesamt 1.000,- Euro vom Referat für Klima- und Umweltschutz (RKU) der Landeshauptstadt München (LHM).

Wir bedanken uns bei der ehrenamtlichen Jury für ihre Unterstützung:

Dr. Joachim Hamberger, Leiter des Bayerischen Amts für Waldgenetik (AWG) – Dr. Andreas Kratzer, Technische Universität München – Sabine Leise, RCE BenE München – Silke Mayerl-Kink (e-conversion, Technische Universität München) – Ulrich Mergner – Prof. Dr. Gerhard Müller-Starck, Technische Universität München Emeritus – Dr. Katherine Arnold, Rachel Carson Center der Ludwig-Maximilians-Universität München – Univ.-Prof. Dr. rer. pol. Axel Schaffer, Universität der Bundeswehr München – Ulrich M. Sorg – Prof. Dr. Markus Vogt, Ludwig-Maximilians-Universität München

Die Preisträger*innen des Nachhaltigkeitspreises 2023 sind:

 


Antonia Schmid, B.Sc. von der AMD Akademie Mode & Design München erhält den Münchner Nachhaltigkeitspreis für ihre Bachelorarbeit:

„HED.AFAIR – not a bald collection“   xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx                            

 

Die Gewinnerin stellt sich und ihre Arbeit vor

Hier kann eine Zusammenfassung der Dissertation als PDF heruntergeladen werden.

 


Dana Drüke, M.Sc. von der Universität der Bundeswehr München erhält den Münchner Nachhaltigkeitspreis für ihre Masterarbeit:

„Wechselwirkungen von Mobilität und nachhaltigem Lifestyle in deutschen Städten”

 

Die Gewinnerin stellt sich und ihre Arbeit vor

Hier kann eine Zusammenfassung der Masterarbeit als PDF heruntergeladen werden.

 


Dr. Philip Stanley von der Technischen Universität München erhält den Münchner Nachhaltigkeitspreis für seine Dissertation:

„Solar Fuel Production with Metal-Organic Framework and Molecular Catalyst Assemblies“A Practical Ethical Inroad Towards Sustainable Development and Authentic Capacity Building in Mmadu. A Socio-Ethical Approach to the Nigerian Situation

Der Gewinner stellt sich und seine Arbeit vor

Hier kann eine Zusammenfassung der Dissertation als PDF heruntergeladen werden.

 


Dr. Chijioke Francis Nwosu von der Ludwig-Maximilians-Universität München erhält den Müncher Nachhaltigkeitspreis für seine Dissertation:

„Removing the Structures of Sin in the Nigerian Polity. A Practical Ethical Inroad Towards Sustainable Development and Authentic Capacity Building in Mmadu. A Socio-Ethical Approach to the Nigerian Situation“

 

Hier kann eine Zusammenfassung der Dissertation als PDF heruntergeladen werden.

 


Hannah Kreuzinger von der Ludwig-Maximilians-Universität München erhält den BNE Sonderpreis für ihre Bachelorarbeit:

„Entwicklung eines Bildungskonzepts zum Thema Freiheit im Kontext mit Naturerfahrung. Durchführung und Evaluation mit einer Hortgruppe und Transfer auf BNE.“Entwicklung eines Bildungskonzepts zum Thema Freiheit im Kontext mit Naturerfahrung. Dur

Die Gewinnerin stellt sich und ihre Arbeit vor

Hier kann eine Zusammenfassung der Bachelorarbeit als PDF heruntergeladen werden.

 


Gina Lou Gleißner von der Ludwig-Maximilians-Universität München erhält den BNE Sonderpreis für ihre Zulassungsarbeit Lehramt für Sonderpädagogik:

„Draußenspielen und -lernen mit Kindern und Jugendlichen mit gravierenden Lernschwierigkeiten und der Zusammenhang mit den entwicklungsbezogenen Kompetenzen im Bereich Emotionen und soziales Handeln“

Die Gewinnerin stellt sich und ihre Arbeit vor

Hier kann eine Zusammenfassung der Zulassungsarbeit als PDF heruntergeladen werden.

 

Pressespiegel

Münchner Nachhaltigkeitspreis und Sonderpreis BNE vergeben

Rathaus Umschau 29 / 2024, veröffentlicht am 09.02.2024
 
Das Referat für Klima- und Umweltschutz hat im Rahmen der Verleihung des Münchner Nachhaltigkeitspreises den Sonderpreis Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) vergeben. Der mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro dotierte Sonderpreis wird an herausragende Abschlussarbeiten verliehen, die zur Bildung für nachhaltige Entwicklung verfasst wurden. Den Sonderpreis BNE teilen sich dieses Jahr zwei Preisträgerinnen:

– Gina Lou Gleißner von der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) für ihre Zulassungsarbeit im Lehramt für Sonderpädagogik zum Thema „Draußenspielen und -lernen mit Kindern und Jugendlichen mit gravierenden Lernschwierigkeiten und der Zusammenhang mit den entwicklungsbezogenen Kompetenzen im Bereich Emotionen und soziales Handeln“
– Hannah Kreuzinger, B.A., von der Ludwig-Maximilians-Universität München für ihre Bachelorarbeit zum Thema „Entwicklung eines Bildungskonzepts zum Thema Freiheit im Kontext mit Naturerfahrung. Durchführung und Evaluation mit einer Hortgruppe und Transfer auf BNE“ Finanziert wird das Preisgeld in Höhe von zweimal 500 Euro vom Referat für Klima- und Umweltschutz.
Christine Kugler, Referentin für Klima- und Umweltschutz: „BNE ist ein wichtiger Baustein für eine zukunftsfähige Entwicklung unserer Stadtgesellschaft und wird dabei mithelfen, den nötigen Bewusstseinswandel in der Gesellschaft voranzutreiben. Ich gratuliere Gina Lou Gleißner und Hannah Kreuzinger herzlich und bedanke mich für ihr wissenschaftliches Engagement in diesem spannenden Themenfeld.“
Mit dem Münchner Nachhaltigkeitspreis werden alle zwei Jahre herausragende wissenschaftliche Abschlussarbeiten prämiert, die an Münchner Hochschulen entstanden sind. Ziel des Preises ist die Ermutigung von Nachwuchswissenschaftler*innen, sich mit dem komplexen, interdisziplinären Thema Nachhaltigkeit zu befassen.
Im Rahmen des Nachhaltigkeitspreises 2023 erhalten in diesem Jahr vier Arbeiten eine Auszeichnung und Preisgelder zwischen 500 und 1.000 Euro. Die Selbach-Umwelt-Stiftung und der Verein für Nachhaltigkeit stiften die Mittel für die Preisträger*innen in den Kategorien beste Bachelorarbeit, beste Masterarbeit und beste Dissertation.
Die Preisträger*innen des Nachhaltigkeitspreises 2023 sind:
– Antonia Schmid, B.A., von der AMD Akademie Mode & Design München für ihre Bachelorarbeit mit dem Thema „HED.AFAIR – not a bald collection“
– Dana Drüke, M. Sc., von der Universität der Bundeswehr München für die Masterarbeit mit dem Thema „Wechselwirkungen von Mobilität und nachhaltigem Lifestyle in deutschen Städten“
– Dr. Chijioke Francis Nwosu von der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) für ihre Dissertation mit dem Thema „Removing the Structures of Sin in the Nigerian Polity. A Practical Ethical Inroad Towards Sustainable Development and Authentic Capacity Building in Mmadu. A Socio-Ethical Approach to the Nigerian Situation“
– Dr. Philip Stanley von der Technischen Universität München für die Dissertation mit dem Thema „Solar Fuel Production with Metal-Organic Framework and Molecular Catalyst Assemblies“

Stifterin der Nachhaltigkeitspreise:

Stifterin der Sonderpreise BNE:

Förderer des Nachhaltigkeitspreises:

Logo von BenE München